Bio & Fotos - www.larskramer.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Bio & Fotos

Zur Person



Das Erscheinen meines zweiten Buches „Zickenzoff im Märchenland“ nehme ich zum Anlass, auf dieser Homepage ein bisschen was von mir zu erzählen.

Alles fing an mit dem Tag meiner Geburt . . .

Es war der 28.Dezember 1979, an dem mir die gedrungene Behausung im Leib meiner Mutter augenscheinlich zu eng wurde, und mein Appetit auf Plazenta nach neun Monaten endgültig gestillt war.
So quetschte ich mich durch den schmalen Uteruskanal ins Freie und sah mich bereits mit den ersten Problemen des Alltags konfrontiert.
Knallrot und verschuppt soll ich ausgesehen haben, wie ein Krustentier auf Cortison.
Ein Umstand, den ich der genetischen Veranlagung meines Vaters verdanke und der mir bis heute erhalten geblieben ist; etwa in peinlichen Situationen oder beim Joggen durchs Getreidefeld. Aber ich schweife ab!

Meine Kindheit und Jugend verbrachte ich in Samtens auf der schönen Insel  Rügen. Hier besuchte ich auch die Grund- und Realschule.
Relativ früh merkte ich, dass ich mir mit Stift und Papier am effektivsten den Gedankenmüll von der Großhirnrinde schreiben konnte, und so füllte ich Zeile um Zeile, Seite um Seite, Kladde um Kladde.

Ein einschneidendes Erlebnis war sicherlich der Tod meines Vaters 1997, der mich emotional ziemlich ins Wanken brachte und mich zum Schreiben von „Gesang der Tränen“ animierte, welcher damals in der Ostseezeitung veröffentlicht wurde und rund neun Jahre später den Weg in mein Erstwerk „Papiersoldaten“ fand.

Mit der Publikation eines eigenen Buches wurde für mich 2006 ein lang gehegter Traum wahr.
Der Engelsdorfer Verlag in Leipzig war es, der mir dies ermöglichte, und das trotz oftmals sehr derber Inhalte in meinen Texten.

Doch bevor ich das erste Exemplar meines Buches in den Händen halten konnte, sollte ich im Mai 2004 beim zufälligen Surfen im Internet auf DIE Website stoßen, die meine bis dato im Koma liegenden Schreibambitionen zu neuem Leben erweckte.

Auf www.keinverlag.de fand ich schließlich das, was ich solange suchte, eine Möglichkeit, meine Texte dem Publikum zu präsentieren und mit anderen Schreiberlingen zu korrespondieren.
Unter dem Nickname „Lars“ wurde meine pathologische Sucht nach Aufmerksamkeit gestillt und zwei meiner Texte kamen sogar in die „Sechzehn Seiten“, der Druckausgabe dieses einmaligen Dichterforums, sowie einer in den Gedichtband „herz.rhythmus.störung.“.

Als dann im April 2007 meine Mutter starb, war es an der Zeit, dem ersten Buch ein weiteres folgen zu lassen. Und so entstand „Zickenzoff im Märchenland“ das ich ihr widmete.

Und nun, schlappe 2 Jahre später, ist die Trilogie mit meinem neuesten Werk  "Axt im Wald" komplettiert.

Ich wünsche Euch viel Spaß auf den folgenden Seiten und mit meinen Büchern.

Lars Kramer



Bildergalerie:


Klein und rein
Spiel und Sport
Sooooo viel Schnee...
Auf dem CSD
Lars der Clown
Cool
Im Harz
Düster
Warm ist anders
Gelassenheit
Frisch machen mal anders
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü